[USA Trip] – New York City Day 1

Amtrak

Diese Zeilen stammen direkt aus dem Amtrak Zug, der mich nach New York City bringt. Der Zug hat nicht nur funktionierendes offenes WLAN1, er ist auch erstaunlich schnell unterwegs für amerikanische Züge. Das scheint allerdings der Tatsache geschuldet zu sein, dass der Nordosten der USA den besten Eisenbahnausbau des ganzen Landes hat.

New York City

Ich kam an der Pennsylvania Station (kurz Penn Station), einer absoluten Scheußlichkeit als Bahnhof an und durfte mich dann erst mal der Frage stellen, wie ich zu meinem Hostel komme. Die schwierigste Frage dabei war eigentlich, was denn bei der U-Bahn Downtown und Uptown heißt. Nachdem das gelöst war, war das erreichen des Hostels kein Problem mehr. Das Hostel ist ziemlich gut ausgestattet und liegt in einer sehr hipsterigen Gegend, die ich dann auch erst einmal in der brütenden Sonne erkundet habe. Die Strassen sind voller Street Art und es gibt Bioschokolade und Bio-Supermärkte.Total hipsterig, aber geil.

IMGP6521 klein

Broadway und One World Trade Center

Dann ging es auf in die Innenstadt vom Union Square aus bin ich einfach solange südlich gelaufen, bis ich an der Brooklyn Bridge angekommen bin und dann Richtung Westen zum One World Trade Center. Es wird zwar viel Werbung für das Memorial gemacht, ich war aber sehr froh, dass das Observatory nicht vor Pathos und Patriotismus strotzt. Trotzdem wird da ziemlich viel Wind gemacht. Nunja. Der Blick ist atemberaubend, vor allem bei Nacht. Ich muss mich den Fotos aber erst konzentriert widmen, also kommen die später.

Brooklyn nachts

Die Gegend hier ist echt geil und voller junger Leute. Um die Ecke ist eine Biokommune und eher abgefahrene Hippieläden. Dafür, dass alles leicht abgerissen wirkt, ist es sehr hip.

Random notes

Ich hatte mein Think like a Proton – stay positive T-Shirt an. Wieder haben vier Leute gesagt, dass es toll ist und eine Psychologin hat sich angeregt mit mir unterhalten, bis ihr Freund/Mann sie weggeschoben hat, damit sie mich nicht mehr vollabert. Dabei war das spannend. 

  1. Hallo, deutsche Bahn! []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.