Schlagwort-Archive: Projekte

HCH073 Advi Weekly: 13.7.-19.7.2019 Caring, Authentizität und Zeltbau.

Diesmal mit den letzten Schultagen, Sorgen um wichtige Menschen, dem fast-fertigen Wikingerzelt, Gedichtempfehlungen (siehe unten), Authentizität und dem Schnuppertag der Schule.

Shownotes

HCH071 Advi Weekly: 29.6.-6.7. volle Woche, angefangenes Zelt und viel Reflexion

Ich hab viel zu erzählen… und davon etliches eher so reflektierend über Dinge, die mir begegnet sind.

Shownotes

Projekte 2018

Auch im Jahr 2018 gibt es wieder Projekte, die ich mir so vornehme um sie dann zu vergessen und dann am Ende des Jahres festzustellen, dass sie gut gelaufen sind oder auch nicht.

Selfcare, Lebenshaltung und so Zeug

Diese Rubrik ist neu und erstaunlich wichtig. Es hat ja mit der Küche angefangen und dann kam Mealprep. Das möchte ich eigentlich erweitern. Ich habe zwei Tage an denen ich eigentlich ganz gut  anständig kochen kann und überlege mir eine Abokiste zuzulegen. Dazu muss ich das mit dem Brotbacken mal ausprobieren und im Frühjahr wäre doch ein Kasten mit Kräutern Kiesertraining und so geht auch weiter, nachdem das im Dezember aus Löffelgründen nachgelassen hat. Mal sehen wo ich da lande.

Fotografie

Nichts genaues, aber nachdem ich darauf hingewiesen wurde mehr mit dem LED Striplight zu machen: mehr mit dem LED Striplight.

Spielerei

Dieses Jahr beschert mir neben hoffentlich etwas Infinity auch eine regelmäßige Runde Kingdom Death Monster. Mal sehen wie viele Miniaturen ich dann habe…

Reise, Reise

Die Fahrt nach London findet definitiv nicht statt, aber ich möchte trotzdem etwas mehr durch die Gegend reisen. Was davon klappt, wird sich sehen.

Bunte Bilder

Nachdem ich letztes Jahr mein PinUp Tattoo mit Death aus Neil Gaimans Sandman habe covern lassen, und meine Tätowiererin sich an die Neugestaltung des Rückentattoos gemacht hat, soll dieses Jahr eine weitere Figur aus Sandman auf das Bein gehackt werden. Und vielleicht eine dritte…

Podcasterei und andere Internetspielereien

Ich hab jetzt echt genug damit zu tun… wenn ich da noch was mache, dann bitte gegen Bezahlung für die Arbeit. Ansonsten bin ich mit meinen 3,5 Podcasts sehr glücklich.

Villaworkshop Mensch

Wer meiner Fotografie folgt, weiß, dass ich bevorzugt menschleere Landschaften bevorzuge. Menschen rennen halt nicht weg. Um das Fotografieren von Menschen zu verbessern meldete ich mich zusammen mit Isabell zum Villaworkshop Mensch an. Dieser Wochenendworkshop wird von Chris Marquardt und Boris Nienke vom happyshooting Podcast angeboten, und weil ich happyshooting Hörer bin und mit Chris zum WRINT Podcastingbetrieb gehöre, war das ein guter Anfang.

Nachdem wir schon Freitagabend angekommen waren und festgestellt haben, dass Hannover an sich etwas hässlich ist, aber das Umfeld sehr hübsch. Die Viewfindervilla ist malerisch gelegen und ehrlich gesagt, bin ich leicht neidisch. Wir wurden am Samstagmorgen sehr freundlich von Boris und Chris empfangen und fingen dann gleich mit einer kleinen Theorierunde an, die sich mit den verschiedenen Problemstellungen des Menschenfotografierens beschäftigte. Dann ging es schon gleich zum ersten Ausprobieren. Nach ein paar zärtlichen Erfahrungen mit der Angst vor der Kamera kam dann auch bald die erste große Aufgabe: In Zweierteams sollte jeder ein Portrait und ein ausgefallenes Portrait fotografieren. Ich habe diese Aufgabe mit Jens zusammen bewältigt. Mir fehlte anfangs jegliche Kreativität und damit machte ich erst einmal das Model. Dabei kam unter anderem dieses Portrait heraus: 

Villaworkshop 8

Da mir auch danach nicht viel sinnvolles einfiel gab mir Chris ein Yongnuo LEDstab in die Hand. Mit dem entstand dann folgendes Bild von Jens:

IMGP8895

Nach der Besprechung der Bilder wurde noch eine Runde happyshooting aufgenommen und dann ging es zu einem sehr leckeren Asiaten.

Der nächste Morgen brachte eine kleine Belichtungseinheit, nach der ich jetzt endlich weiß, wie das mit der Graukarte ist und die große Aufgabe: nach Zeitungsüberschriften zwei thematische Bilder schießen. Die Kreativität brachte meine Gruppe zu vier Motiven, von denen es dann zwei geworden sind. Nachdem ich da Ideen beisteuerte war es etwas gothy, aber sehr ergiebig.

Alles in allem, habe ich vom Workshop nicht nur ein paar Grundlagen und Ideen zum Fotografieren von Menschen, sondern auch sehr viel gute Laune mitgenommen. Ich kann Villaworkshops also problemlos empfehlen.

Hier seht ihr, wieviel Spaß wir hatten:

Villaworkshop Mensch 2017 - Happy Shooting - Gruppenbild

Projektupdate – neuer Podcast

Das Jahr 2017 schreitet voran und damit auch die Projekte. Das neuste zeigt die alte Regel, dass wenn du ein Mikrofon daheim hast, die Podcasts sich von allein entwickeln. Ihr erinnert euch daran, dass es hier soziologisch angehauchte Texte über Politik und Welt gibt. Ein paar dieser Texte führten zum soziologischen Kaffeekränzchen, in dem ich mit Jennifer und Christoph nun einmal im Monat über ein soziales Thema rede. Wir haben das Ziel verständlich, kontrovers, aber freundlich zu sein.

Wenn ihr zuhören wollt geht zum Soziologischen Kaffeekränzchen.

Projekte 2017

So, das neue Jahr hat begonnen und ich habe noch keine Projekte ausgerufen. Das passiert dann mal jetzt. Wie 2016 ist es alles etwas im Fluss, aber mal sehen.

Fotografie

Da fängt es im Frühjahr vielversprechend an. Ich werde einen happyshooting Workshop besuchen. Es geht darum Menschen besser zu fotografieren, also etwas, was ich bisher sehr selten gemacht habe. Dann werden sich hoffentlich dieses Jahr noch sonstige Möglichkeiten ergeben.

Infinity

Da geht es weiter wie bisher: die Armee wird erweitert und vielleicht kommt gegen Ende des Jahres noch Terrain hinzu. Das Vorhaben eine Platte mit den richtigen Abmaßen zu besorgen bleibt auch im Auge.

Rollenspielerei

Da jetzt einfach ein monatlicher One-Shot ausgerufen und hoffentlich auch gespielt.

Die Küche

Ich habe eine neue Küche im Anlauf, und hoffe dass sich da auch was kulinarisch tut.

Podcasterei

Die Schulsprecher sind am Laufen, es befinden sich noch andere Projekte im Anlauf. Aber da gilt erst Ei dann Gack.

Schulsprecher

Ja, nachdem das Ei gelegt ist, kann ich nun „Gack“ machen.

Letztes Jahr wurde ich von Christoph Herburg angesprochen, ob ich mir vorstellen kann, einen Podcast über Schule zu machen. Nachdem wir erst einmal planen und Schule aus dem Weg räumen mussten, hat es noch etwas gedauert, aber nun ist das Baby da.

Ich danke hier nochmal Christoph für die Idee, Sandra von Jackalope Media für das tolle Logo und meinem früheren ich für die Lebensentscheidung, die mir die Möglichkeit eröffnet, hier darüber zu reden.

Die Schulsprecher finde auf http://www.schulsprecher-podcast.de

Unverhoffte Projekte – Namenspuzzle

Es begab sich, dass ich in den Ferien eine Freundin wiedersehe, die ein kleines Kind hat. Und weil dieses wiederum Geburtstag hat, brauche ich auch wieder ein Geschenk. Eine kurze Recherche bei Pinterest (Danke Tine!) brachte mich auf die Idee ein Namenspuzzle zu basteln.

Nach einem etwas längeren Kampf gegen Inkscape, der hauptsächlich der Tatsache geschuldet ist, dass sich das nicht erwartbar verhält, konnte ich mir im Hackerspace alles lasern lassen, was es so braucht. (Danke an Tine, Chris und ptflea!) Das sah dann so aus:

IMGP1931

Und so, wenn die Teile draußen sind:

IMGP1932

Da das jetzt noch total langweilig aussieht, habe ich mal meine Infinity Farben rausgeholt und die Teile bemalt.

IMGP1933

Nach einer Lage Lack, der für Kinderspielzeug geeignet ist, war dann auch alles fertig:

IMGP1934

Ich hoffe es macht dann auch Spaß. 🙂