[USA Trip] Frankfurt – Reykjavik – Boston

ICE 1220

Ich sitze gerade im ICE 1220 und das WLAN funktioniert. Ich lebe anscheinend in einer Parallelwelt in der das geht. Dazu bin ich in den pünktlichen Zug eingestiegen, mit dem ich dann fünf Minuten Verspätung gehabt hätte, wäre ich nicht in den Regionalexpress eingestiegen für den er hat warten müssen und damit sogar wieder zehn Minuten früher in Würzburg gewesen. Jetzt sitze ich in der 1. Klasse des besagten ICE und es ist leer und leise, zwei Sachen, die laut Freunden in ICEs nicht passieren. Aber das ist wie das WLAN. Irgendwie lebe ich in einer Parallelwelt.

Okay. Nicht ganz. Das Bordrestaurant hat nichts zu essen, weil die Kühlung ausgefallen ist und ich muss nun bis zum Flughafen warten, bevor ich etwas sinnlos ungesundes essen kann. 

Frankfurt Flughafen

Frankfurt, die Perle Hessens, ist immer noch dieselbe. Ich bin direkt am relativ modernen Flughafenbahnhof ausgestiegen. Immerhin kann ich hier jetzt schon mal üben, wie das Anschauen von Wolkenkratzern funktioniert. Wird in New York noch nützlich sein.

IMG 1562

Nachdem ich ja im Zug nichts zu essen bekommen habe, musste ich mich am Flughafen versorgen. Hier gab es nur eine sehr schnuckelige Flughafenbar mit annehmbaren Preisen, an der das bizarrste der folgende komplett overengineerte Coca Cola Bierdeckel war:

 

IMG 1569

Der Burger war zwar nicht hochklassig, aber für den Ort okay. Der Flug nach Reykjavik war pünktlich.

Reykjavik

In der isländischen Hauptstadt angekommen, gab es erstmal größere Verwirrung, da ernsthaft niemand meinen Pass sehen wollte und ich hier einfach so mit freiem WLAN rumsitzen kann. Das ist schon irgendwie luxuriös. Dafür habe ich jetzt ca. 10 Stunden Aufenthalt und nur so komische Sitze zum pennen. Isländisch ist eine schöne und eigenartige Sprache.

Boston

Ich bin durch. Nach fünf Stunden weiterem Flug, bin ich da und durch. Das ist alles unheimlich amerikanisch hier. Also wirklich… erster Eindruck: amerikanisch. Dieses Land aus den Fernsehserien gibt es also wirklich. Mehr, sobald ich wieder zurechnungsfähig bin.

Ein Gedanke zu „[USA Trip] Frankfurt – Reykjavik – Boston

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.