2 Gedanken zu „HCH030 Advi liest: Transmetropolitan

  1. blub

    Fand ich echt interessant.

    Im Moment bin ich ja nicht sicher diese Form von Journalismus die in jedem Politiker ein widerliches Arschloch mit Leichen im Keller sieht etwas erreichen kann. wenn zu viel Dreck rumfliegt kann keiner mehr Unterscheiden wer wie Dreckig ist. Und das nützt denjenigen die gerne Dreck am Stecken haben.

    Journalismus wie Tilo Jung ihn macht kann man auch besser machen als Tilo den macht. Er macht zu häufig den Fehler, dass er in den Fragen Prämissen aufstellt die z.B. Seibert dann einfach zur Seite wischt. das gibt Klicks und Applaus weil das aus der position des Fragestellers bananig aussieht, aber wenn man eigentlich gewisse Prämissen der anderen Seite angreifen will muss man dafür sorgen das sie diese Prämissen darstellen und erklären müssen.

    Vorschlag: Y the last Man.

    Antworten
    1. advi Beitragsautor

      Der Comic differenziert da schon. Vita Severn ist nicht nur ein Opfer sondern auch eine politische Akteurin, die alle Seiten ihres Handelns anerkennt und ernsthaft versucht das richtige zu tun. Es ist bezeichnend, dass sie erschossen wird, um mehr Wählerstimmen zu kriegen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.